Sandy Krischok ist seit Juni die neue “Nachbarschaftskoordinatorin”
Zurück
Am 1. Juni hat Sandy Krischok ihren Dienst als Nachbarschaftskoordinatorin begonnen. Im Sinne der Gemeinwesenarbeit berät sie Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich benötigter Hilfen im weitesten Sinn. Sie bringt ältere Menschen und deren Angehörige mit individuellen Unterstützungsangeboten zusammen. Dabei bildet der Bereich, Beratung und Vermittlung zur Sicherung in der häuslichen Versorgung, einen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit. Ziel es ist, dass ältere hilfsbedürftige Menschen so lange wie möglich in ihrem Zuhause bleiben können. Die gelernte Altenpflegerin fördert und schult interessierte Ehrenamtliche, welche selbst die Schermbecker und Schermbeckerinnen in diesem Sinne beraten und miteinander verbinden wollen. Sie ist zu erreichen: montags von 16.00 bis 19.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr im Beratungsbüro des Diakonischen Werkes in unserem Gemeindehaus, Kempkesstege 2, 1. OG oder telefonisch unter 02853-9560886 oder über das Diakonische Werk Wesel Tel. 0281-156200. Die Duisburgerin absolviert derzeit noch das Studium der Pflegewissenschaft an der Evangelischen Fachhochschule in Bochum. Ihr Ziel ist es, auch nach Abschluss des Studiums in Schermbeck zu arbeiten. Die Nachbarschaftskoordination wird getragen von dem Verbund Diakonisches Werk Wesel, Stiftung Lühlerheim und der Evangelischen Kirchengemeinde Schermbeck. Die Stelle wird finanziert über das LEADER-Programm und die Kommune Schermbeck.