Ausflug des Netzwerks nach Ibbenbüren
Pünktlich um 9.30 Uhr waren alle Plätze im Bus besetzt und wir stimmten ein Liedchen für unser Geburtstagskind Heinrich an, bevor unsere Fahrt zum NaturaGart-Park startete. Beim Zwischenstopp in Hörstel zeigte unser Gesang seine positive Wirkung, da das Geburtstagskind, in weiser Voraussicht, etwas Stärkendes mitgebracht hat, das zum Ausschank gebracht wurde. Wir befanden uns dort am so genannten “Nassen Dreieck”. An dieser Stelle treffen Mittellandkanal und Dortmund-Ems-Kanal aufeinander. Auf Schautafeln konnte man sich über die geschichtliche Entstehung der Wasserstrassen und ihre heutige wirtschaftliche Bedeutung informieren.
Zurück
Kurze Zeit darauf ging es weiter zu unserem eigentlichen Ziel, dem NaturaGart-Park. Dort wartete im Palmenhaus ein köstliches Mittagsbuffet auf uns Netzwerker. Gut gestärkt wurden wir von sehr humorvollen Mitarbeitern in zwei Gruppen durch den Park geführt. Es gab unendlich viel zu sehen und zu bestaunen. Die Tauchbasis, die Seerosen, die Aquarien, der Belugastör mit über 2m Länge, die vielen kleinen Wasserfälle und die zahllosen Blumen. Überall gab es gemütliche Nischen mit Sitzgelegenheiten zum Verweilen. Jeder hatte ausgiebig Zeit seine Höhepunkte zu suchen.
Danach war wieder Platz geschaffen worden für ein ordentliches Stück Kuchen eigener Wahl, auf Wunsch mit Sahne, und Kaffee bis zum Abwinken.
Als wir uns um 17.45 Uhr wieder auf den Heimweg machten, war die Stimmung sehr gut und so mancher erklärte, da wäre er sicher nicht das letzte Mal gewesen ... Eure Regina